12.04.2024

26. Symposium „Strategien zur Sanierung von Boden & Grundwasser“

Beitragseinreichung bis zum 22. Mai 2024 geöffnet

Am 25. und 26. November 2024 wird in Frankfurt das 26. Symposium „Strategien zur Sanierung von Boden & Grundwasser“ stattfinden, das von der DECHEMA mit Unterstützung der FH-DGGV und weiterer Organisationen ausgerichtet wird. Bis zum 22. Mai 2024 können Beiträge für das Programm eingereicht werden.

Das Symposium legt in diesem Jahr seine Schwerpunkte auf aktuelle Fragestellungen in den Bereichen Grundwasser und Boden. Als eines der zentralen Themen hat sich das Vorbereitungskomitee für „Effizienz in der Sanierungspraxis“ mit all seinen Facetten – von Treatment Trains über hydraulische Aspekte bis hin zu Energieeffizienz entschieden. Hinzu kommen Praxiserfahrungen im Umgang mit Boden- & Grundwasserverunreinigungen – auch mit einem Blick auf Verunreinigungsquellen, neues aus Erkundung, Untersuchung und Überwachung sowie der Umgang mit komplexen Sanierungsszenarien. Des Weiteren adressiert das Symposium die Bereiche persistente, mobile, toxische Stoffe in Boden und Grundwasser, rechtliche Fragestellungen und besonders auch Neues aus der Forschung und Entwicklung.

Aber auch bevorstehenden Herausforderungen nimmt sich das Symposium an. Hierzu zählt beispielsweise die Wechselwirkung Braunkohleausstieg – Grundwasser: Was sind Qualitätsperspektiven? Gibt es Wechselwirkungen mit bestehenden Grundwasserverunreinigungen? Welche Rolle können frühere Erfahrungen und aktuelles Knowhow spielen? Auch dies ein Thema welches deutlich macht, wie wichtig die Fachkenntnisse und der Wissenserhalt des Fachgebiets und der Branche ist.

Das Vorbereitungskomitee hat mit den Themen für den Aufruf zur Beitragseinreichung wieder einen zukunftsweisenden Rahmen für das diesjährige Symposium geschaffen. Praxisbeispiele sind zu allen Themen der Ausschreibung ausdrücklich willkommen. Wie in den vergangenen Jahren ist es Ziel des Symposiums, Perspektiven zu diskutieren, den Kenntnisstand zu verbessern und den persönlichen Erfahrungsaustausch in Forschung und Praxis zu fördern. Forscher und Entwickler, Planer, Behörden, Technologieanbieter und Sanierungspflichtige sind eingeladen, sich mit Vorträgen und Postern an diesem spannenden Dialog zu beteiligen. In der begleitenden Fachausstellung haben Unternehmen die Möglichkeit, aktuelle Entwicklungen, Technologien und Dienstleistungen zu präsentieren. Hier wird auch die Fachsektion Hydrogeologie wieder vertreten sein.

Für alle, die mit der Bearbeitung verunreinigter Standorte und Regionen sowie der Bewirtschaftung von Boden und Grundwasser befasst sind, ist die 26. Auflage des Symposiums „Strategien zur Sanierung von Boden & Grundwasser“ als Kommunikationsplattform daher auch in diesem Jahr wieder unbedingt zu empfehlen.

Zur Webseite des Veranstalters

 

weitere Nachrichten

22.05.2024

Neuerscheinung: Praxisleitfaden Grubenwasser

Teil 1: Beprobung und Vor-Ort-Untersuchung

weiterlesen
12.04.2024

26. Symposium „Strategien zur Sanierung von Boden & Grundwasser“

25.-26.11.2024 in Frankfurt

weiterlesen